Seite auswählen

Content erstellen ist ganz leicht

Den Content erstellen ist der Rankingboost für Ihre Internetseite. Brauchen Sie mehr Kunden oder Besucher? Dann finden Sie hier genau das richtige Thema, um an die Spitze der Suchmaschinen zu kommen.

Natürlich gibt es noch viele weitere Faktoren, welche starke Auswirkungen auf das Verhalten von Suchanbietern haben, aber seit einiger Zeit wird qualitativ hochwertiger Content immer wichtiger.

Um für den Webseiten-Besucher wertvollen Content erstellen zu können, gibt es mehrere Faktoren, die wichtig sind. Nachfolgend gehen wir Schritt für Schritt durch, wie Sie in Eigenregie Inhalte für Ihre Webseite liefern und worauf Sie besonders achten müssen.

Warum Content so wichtig ist?

Suchmaschinenoptimierung durch Content gewinnt immer mehr an Bedeutung. Früher konnte man alleine durch das Eintragen in unzählige Linklisten und das Hinterlegen von Meta-Keywords in den Suchergebnissen zu ungeahnten Positionen gelangen. Die Zeiten sind lange vorbei.

Heutzutage gilt, dass neben einer technisch sauber programmierten Internetpräsenz und einem ansprechendem Design, excellenter Content die wichtigste Methode ist, um den Besucher und somit die Suchmaschinen zu begeistern. Content bedeutet erstmal nur Inhalt, dass kann eine Produktbeschreibung, ein Blogartikel, ein Foto, eine Webgrafik oder ein lustiges Youtubevideo sein.

Hierbei sollten Sie sich als Erstes auf das Hinterlegen von Texten konzentrieren. Eine Webseite ohne Inhalte wie Texte oder Produktabbildungen weckt wenig Vertrauen und hat keinen Informationswert.

Content-Erstellung selber machen oder vergeben?

Die Frage, ob man Content erstellen oder die Erstellung außer Haus als Auftrag vergibt, ist recht knifflig. Hierbei sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie viel Zeit haben Sie neben Ihrem Tagesgeschäft zum Schreiben von Texten zur Verfügung?
  • Wie gut ist Ihr Schreibtalent? Erinnern Sie sich an den Deutschunterricht zurück und fragen Sie sich, wie viel Spaß es Ihnen bereitet hat, Aufsätze zu verfassen? Wie gut waren Ihre Noten in diesem Fach?
  • Wie groß ist Ihr Budget, um Content erstellen zu lassen?

Contra

  • zeitaufwendig
  • komplex

Pro

  • guter Einblick in die Thematik
  • kostengünstig
  • Spaß

Neben der Möglichkeit, uns mit der Erstellung Ihres Contents zu beauftragen (wir lieben Content-Erstellung :)), gibt es auch andere Möglichkeiten.

Beispielsweise haben sich in den letzten Jahren mehrere Portale als Marktplattform für Autoren und Contentkunden gebildet. Darüber hinaus gibt es auch Foren, in denen sich viele eifrige Texter rumtreiben (darunter auch wir).

Wenn Sie über Mitarbeiter verfügen, ist ein guter Weg, diese ausbilden zu lassen. So verbinden Sie das beste der Fachkenntnisse miteinander. Ihre Mitarbeiter kennen Ihre Produkte und die SEO Agentur (wir sind gerne für Sie da) stellt ihr ultimatives Fachwissen in Sachen Content-Erstellung und Suchmaschinenoptimierung bereit. Das liefert in der Regel die besten Ergebnisse.

Die richtigen Keywords ermitteln

Hier gibt es einige Herangehensweisen, die in Frage kommen.

Wie Sie weiter unten sehen, kann man mit Hilfe des Keywordplaners von Google die Häufigkeit von Suchanfragen – sprich das Suchvolumen – herausfinden als auch neue Keywordvorschläge generieren.

Wir als SEO Agentur haben kostenpflichtige Tools, mit welchen wir Ihre Mitbewerber-Seiten auslesen können und so herausfinden, unter welchen Suchbegriffen diese auffindbar sind und welche Suchbegriffe genutzt werden.

Die Wahl der der passenden Keywords ist elementar in der Optimierung Ihrer Webseite für den Suchanbieter. Hier entscheidet sich, wie viel Traffic, also Besucher Sie erhalten, wenn Sie unter dem gewählten Begriff in die vorderen Ergebnisse gelangen.

Hier gilt es des Weiteren zu beachten, wie umkämpft bestimmte Begriffe sind. Es bringt Ihnen nichts, einen von allen Mitbewerbern umfochtenen Begriff zu wählen, bei dem es unglaublich schwer wird nach oben zu kommen, auch wenn dieser viel Traffic generiert.

Hier sollte man überlegen, ob es im Einzelfall nicht schlauer ist, einen Begriff mit weniger Suchvolumen zu wählen, aber dafür mit einem schwachen Wettbewerb. Bei einem solchen Begriff gelangen Sie natürlich deutlich schneller in eine Topposition bei den Suchergebnissen.

Unique Content

Was versteht man unter unique Content? Das bedeutet, dass der Inhalt, welchen Sie auf Ihrer Webseite präsentieren, einzigartig ist. Damit beispielsweise ein Text eine positive Auswirkung auf Ihre Platzierung im Ergebnis der Suchmaschine hat, ist es enorm wichtig, dass es sich hierbei nicht um ein Plagiat handelt.

Andernfalls wird der Text abgewertet, oder im schlimmsten Fall Ihre ganze Seite. Die führenden Suchdienstleister möchten so erreichen, dass jede Webseite – egal ob Onlineshop oder Unternehmenspräsenz, dem Nutzer einmalige Erfahrungen bietet, welche nicht woanders zu finden sind. Was dem einen ein Graus ist, sollten Sie als Ihre Chance sehen, sich von Ihrem Mitbewerber abzusetzen und aufzusteigen.

Regeln für die Erstellung von Content

Synonyme – arbeiten Sie mit ausreichend Synonymen. Das hat mehrere Gründe, zum einen langweilen Sie Ihren Leser nicht so schnell und der Text liest sich flüssiger, zum anderen bekommt die Suchmaschine nicht das Gefühl, dass Sie Ihren Text immer mit dem gleichen Keyword gestopft haben. Außerdem erhalten Sie so die Chance, auch Suchanfragen für das Synonym zu erhalten.

Einzigartigkeit – wie im Abschnitt „unique Content“ schon beschrieben, ist es unerlässlich einzigartige Inhalte zu schaffen.

Mehrwert – begeistern Sie Ihren Leser und die Suchmaschine durch informative und erfrischend geschriebene Texte. Der Leser sollte sich hinterher nicht die Frage stellen, warum er die Zeit aufgebracht hat, Ihren Text zu lesen.

Lesefluss – achten Sie auf eine gute Lesbarkeit. Der Leser sollte durch Ihren Text fliegen oder schwimmen und nicht mit einer Kutsche über eine Steinpiste brettern.

Fachliche Kompetenz – wenn Sie fachliche Texte erstellen und die Inhalte schlecht recherchiert sind oder sogar fehlerhaft, wird nicht nur der Besucher, sondern auch die Suchmaschine diesen Umstand umgehend abstrafen.

interne Verlinkung – erstellen Sie ein sinnvolles Linkprofil auf Ihrer Seite. Beiträge, die zueinander passen,. sollten auch miteinander verlinkt werden, so kann der Besucher angenehm durch Ihre Seite surfen.

Keyworddichte – achten Sie darauf, dass das Keyword, welches Sie gewählt haben, nicht zu oft vorkommt. Wir empfehlen einen Wert zwischen 0,5-1%. Die Keywords sollten besonders häufig im ersten Drittel Ihres Textes vorkommen und am Ende noch vereinzelt.

Überschriften – Sie haben die Möglichkeit, durch Überschriften Ihren Text sinnvoll zu strukturieren. Nutzen Sie hierzu die H-Überschriften. <h1></h1> stellt hierbei die Hauptüberschrift – sprich die wichtigste. Die Überschriften können Sie in der Wichtigkeit runter bis <h6> wählen. Beachten Sie dabei das Keyword und Synonyme, sowie relevante Aussagen unterzubringen, da eine Überschrift mehr zählt als ein normaler Satz.

Hilfsmittel für Ideen

Als Hilfsmittel, um das Content erstellen zu lernen und so einzigartige Inhalte zu schaffen, kann man sich einige Tipps und Tools zu Nutze machen.
Tools:

Keywords zählen

Ein Tool, welches die Wörter zählt und einem anzeigt wie die Keyworddichte beschaffen ist. Solch ein Tool ist die Grundvoraussetzung zum Schreiben von redaktionellen Inhalten. Anbieter gibt es viele, googeln Sie einfach mal keywordcounter. Ein alt bewährtes Werkzeug zum Auslesen von Texten ist wordcounter.

Rechtschreibprüfung und Grammatik

Auch hierfür gibt es viele Hilfsmittel von unterschiedlicher Qualität. Wer die Rechtschreibprüfung mit dem Nachschlagen von Grammatik verbinden will, kann sich den Duden als Tab anheften.

Synonyme finden

Wie wichtig es ist, für Ihre Keywords die passenden Synonyme zu finden, haben wir bereits weiter oben beschrieben. Ein angenehmes Tool mit großer Datenbank ist woxikon.

Suchvolumen herausfinden

Hier fragt man wohl am besten den Suchdienstleister mit den meisten Suchanfragen in Deutschland – das ist Google. Wenn Sie sich ein Konto für Google AdWords erstellen, können Sie nicht nur kostenpflichtig unterschiedliche Werbeformen in der Googlesuche nutzen, sondern auch auf die kostenlosen aber mächtigen Tools von AdWords zurückgreifen.
Hier gibt es unter anderem den Keywordplaner. Durch die Nutzung können Sie neue Keywords über Vorschläge generieren oder das Google bekannte Suchvolumen für bestimmte Keyword abrufen und vergleichen.

Tipp:

Content-Mangel

Wenn Ihnen beispielsweise ein Produkt unterkommt, von dem Sie nicht nur keine Ahnung haben, sondern bei dem auch Ihre Mitbewerber keine zündende Starthilfe in Textform bieten, dann brauchen Sie nicht verzweifeln. Gehen Sie zu einem großen Internet-Kaufhaus, welches mit Bewertungen zu Artikeln arbeitet und davon reichlich bietet.

Hier geben Sie das gesuchte Produkt ein (ohne Herstellerbezeichnung) – natürlich lässt auch hier die Produktbeschreibung zu wünschen übrig aber (Vorsicht, jetzt kommt der Tipp) in den Bewertungen sehen Sie, was die Kunden damit gemacht haben, was ihnen wichtig war und was sie gut bzw. negativ fanden. Das ist alles Gold wert und kann in Ihre unique Produktbeschreibung mit einfließen.

Ein weiteres schönes Beispiel, dass es immer etwas zu beschreiben gibt oder man auf jeden Fall Fotos für Produkte hinterlegen sollte, ist die Seite des Todesmagneten. Auch hier weiß der Händler nicht, was man genau mit dem Produkt macht, aber in geschickter und witziger Weise erschafft er sich hierdurch einen Vorteil.

Gerne sind wir für Sie da, wenn Sie Fragen zum Content erstellen haben.

Content erstellen
4.9 (97.78%) 9 Bewertung[en]