Seite auswählen

Ist SEO besser als Adwords?

Die Frage, ob SEO die bessere Strategie als Adwords für ein Webprojekt ist, lässt sich mit einem klaren Nein beantworten. Wenn eine Internetseite sich nur durch organische Zugriffe lohnt, dann ist sie es in den meisten Fällen nicht Wert betrieben zu werden.

SEO und Adwords ergeben ein Zusammenspiel

Die beste Taktik ist es, auf zwei Pferde zu setzen. SEO ist ein nachhaltiger und langwäriger Prozess der nicht über Nacht betrieben wird. Bis bei einer gut durchdachten Suchmaschinenkampagne ein messbarer Erfolg entsteht, vergeht einiges an Zeit. Bis der Gewinn sich hier einstellt, könnten Sie mit einer gut optimierten Adwordskampagne einen enormen Vorsprung zum Mitbewerber bekommen, der nur auf SEO setzt.

Und genau das ist das Stichwort. Wenn Sie ein gutes Produkt haben oder einen interessanten Inhalt, dann sollten Sie unbedingt Adwordskampagnen schalten, um Ihr Produkt zu bewerben. Hier sollte man nicht wild unter allem werben, was geklickt wird, sondern täglich auswerten, wo es sich lohnt die Werbung zu schalten.

Mit dem richtigen Gebot, der korrekten Schaltfrequenz und einer guten Position im Ranking werden Sie auch ohne Suchmaschinenoptimierung erhebliche Gewinne einfahren – sprich Optimierung ist der Schlüssel.

SEO Adwords die Vor- und Nachteile

Adwords:

+ schnelle Sichtbarkeit
+ schnelle Verkaufserfolge
+ Toppositionen unter den bezahlten Keywords
+ starke Sichtbarkeit auch bei organisch nicht sichtbaren Schlüsselwörtern
+ ROI (Return On Investments) – schnelle Wiederkehr der getätigten Ausgaben
+ Herausfinden, welches Keyword sich lohnt Suchmaschinen-optimiert zu werden
+ Ermittlung der perfekten Meta-Beschreibung
+ niedrige Kosten durch lokale bzw. regionale Anzeigenschaltung
– es entstehen bei jedem Klick Kosten

SEO:

+ kostenlose Klicks
+ mehr Klickvolumen
+ Klicks bei Leuten mit Ablehnung für Werbeanzeigen
– erst nach den Werbepositionen sichtbar
– lange Zeit bis es zum Erfolg kommt
– viel Arbeitsaufwand bzw. Kosten zur Optimierung ohne erstmal hierfür entlohnt zu werden

Was sind SEO Ergebisse und was Adwordsanzeigen?

Die Adwordswerbung ist farbig anders hinterlegt als die organischen SEO-Ergebnisse – in einem leichten Gelbton. Je nach Schaltung sind in der Regel die ersten drei Ergebnisse auf der linken Seite und alle Ergebnisse auf der rechten Seite bezahlte Werbeanzeigen einer Adwordskampagne. Adwords kann zu bestimmten Begriffen andere Schaltweisen als sinnvoller bestimmen und die Anordnung ändern.

Alles andere sind organische Treffer. Hierbei unterschiedet man noch in unterschiedliche Ergebnisse wie Bildtreffer, News oder sonstige Ergebnisse aber in jedem Fall kostet der Klick auf diese Suchergebnisse den Betreiber so erstmal nichts.

Adwords für schnellen Erfolg

Wie wir sehen bietet Adwords eine Menge Vorteile und Erfolgschancen. Oft entsteht ein Synergie-Effekt zwischen SEO und Adwords wie etwas bei der Keywordrecherche. Sie können durch Adwords perfekt auswerten, welche Suchbegriffe sich für die Optimierung auszahlen und welche Meta-Beschreibung am häufigsten geklickt wird oder zum Ziel führt.

Wenn Sie mit einem kleinen Budget arbeiten und nicht viel Zeit haben, dann ist es wahrscheinlich der beste Weg erstmal mit einer ausgeklügelten Adwordskampagne zu starten. Hier erhalten Sie am schnellsten Ihr investiertes Geld zurück und gewinnen sofort neue Kunden. Ein weiterer wichtiger Grund für Adwords ist der Linkanteil den man erhält.

Überlegen Sie kurz, selbst wenn Sie durch die SEO Optimierung einen großen Klickanteil erhalten, so bleiben dutzende weitere Werbeanzeigen und organische Ergebnisse, welche der User anklicken kann, um am Ende doch nicht bei Ihnen zu landen. Mit einer zusätzlichen Werbeanzeige über Adwords „klauen“ Sie Ihrem Mitbewerber eine Werbefläche mehr und erhöhen so die Erfolgschancen den Kunden an Land zu ziehen ungemein.

Wenn Sie ein wenig Ressourcen an Mitarbeitern oder Kapital zur Verfügung haben, können Sie mit der Suchmaschinenoptimierung beginnen.

SEO ein nachhaltiger Weg des Fleißigen

Laut einer Studie klicken 80% der Nutzer auf organische Ergebnisse, d.h. Sie erhalten hier einen deutlich höheren Klickanteil.
Das liegt aber unserer Erfahrung nach eher daran, dass die meisten Adwordskampagnen schlecht ausgerichtet sind und bei einer Masse von unsinnigen Keywords die gleiche Werbeanzeige ausgegeben wird. Sprich der Besucher hat die Erfahrung gemacht in der Werbeanzeige nicht zu finden, wonach er sucht.

Mit viel Fleiß, Kreativität und einer Menge Geduld klappt es dann auch mit der Suchmaschine und Ihrem SEO-Prozess. Oft ist die Erwartung der Kunden, welche SEO-Dienstleistungen in Anspruch nehmen extrem hoch über Nacht reich zu werden. Was die ein oder andere SEO Agentur auch verspricht, ist eigentlich mit lauteren Mitteln nicht zu erreichen.

Eine gesunde SEO-Kurve, die Sie für lange Zeit an die Spitze der Suchergebnisse führt steigt langsam und dann immer steiler. Eine ungesunde Kampagne die mit Black Hat SEO erzielt wird, rast über Nacht in die Höhe und fällt dauerhaft so schnell wie sie gekommen ist. Wenn Sie eine Penalty vom Suchanbieter erhalten, sprich dieser Sie für verbotene Methoden bestraft, bleibt Ihre Sichtbarkeit für lange Zeit oder im schlimmsten Fall sogar dauerhaft bei Null.

Wie nutzt man SEO und Adwords gemeinsam?

Überlegen Sie sich Keywords, die für Ihr Geschäftsmodell Sinn machen und am besten schon eine Kaufabsicht des Verbrauchers suggerieren und notieren Sie diese. Beginnen Sie nicht mit hunderten von Wörtern, sondern nehmen Sie sich Ihre 10 besten Steckenpferde und ermitteln Sie am besten gleich mögliche Synonyme.

Wenn Sie ein Tool wie Sistrix nutzen oder bei uns Kunde sind, können Sie Ihre Mitbewerber analysieren und gucken, unter welchen Begriffen diese Werbung schalten und unter welchen Keywords diese auf welcher Position in der Suchmaschine anzutreffen sind. Das erleichtert Ihre Arbeit ungemein.

Wie gehe ich bei Adwords vor?

Nun können Sie beginnen in einem Tool wie dem Adwords Keywordplaner ermitteln wieviel Suchvolumen die einzelnen Begriffe versprechen und wie hoch der Wettbewerb und Ihren Mitbewerbern ist, um diese Position an sich zu reissen.

Bevor Sie anfangen ein Keyword in der organischen Suche durch Onpage- oder Offpagemaßnahmen zu optimieren, sollten Sie dieses unbedingt in Adwords auf Herz und Nieren prüfen. Sie erstellen eine Werbeanzeige zu dem Keyword und testen, ob Sie unter dem Stichpunkt tatsächlich ausreichend verkaufen um langfristige SEO-Maßnahmen zunrechtfertigen.

Am besten stellen Sie die Sucheinstellung auf [exakt passend], damit die Ergebnisse nicht verfälscht werden oder Sie werten die Suchanfragen hinterher aus und sortieren alphabethisch die angefragten Begriffe, allerdings zahlen Sie so deutlich mehr für den Test des Keywords.

Legen Sie sich für die Werbekampagne mit Adwords einen Zeitraum für den Keywordtest fest und werten Sie hinterher folgende Faktoren aus:

  • Impressionen
  • Klickrate
  • Kosten
  • Kaufrate

Nun haben Sie schwarz auf weiß, ob sich eine SEO Kampagne lohnen wird. Gerne beraten wir Sie in einem Erstgespräch kostenlos zum Thema Suchmaschinenoptimierung und gehen mit Ihnen die Erfolgschancen für SEO Adwords durch.

Wir sind uns sicher, sowohl Ihre SEO Kampagne als auch Ihre Adwordsmaßnahmen attraktiv und lukrativ für Sie zu optimieren. Bei Fragen oder Kritik freuen wir uns wie immer über ein Kommentar, also ran an die Tasten oder den Hörer 🙂

SEO – Adwords, was lohnt sich mehr?
5 (100%) 2 Bewertung[en]